Mit der Duschabtrennung das Bad trocken halten

Mit der Duschabtrennung das Bad trocken halten

Eine Duschabtrennung ist die ideale Lösung,

wenn Sie Ihr Bad vor Spritzwasser beim Duschen schützen möchten. Dabei sieht die Abtrennung auch noch schick aus und macht Ihr Bad zu einer echten Wohlfühloase.

Nervt es Sie, wenn das Bad nach der morgendlichen Dusche überschwemmt ist, und Sie erst einmal aufwischen müssen? Ein Vorhang als Duschabtrennung ist nicht die Lösung. Plastik hat die schlechte Eigenschaft, von Wärme angezogen zu werden. Die Folge: Der Vorhang klebt unangenehm am nackten Körper. Richtig schützen kann der Duschvorhang auch nicht. Da der Stoff flexibel ist, spritzt das Wasser trotzdem auf Boden und Wände des Badezimmers. Auch Luftzug bringt den Duschvorhang in Bewegung. Plötzliche kühle Luftzüge machen das Duschen für viele Menschen unangenehm. Verschönern Sie deshalb Ihr Bad einfach mit einer Duschabtrennung aus Glas. Sie sieht nicht nur edel aus, sondern sorgt dafür, dass das Bad sauber und trocken bleibt und Sie nicht den Morgen mit der lästigen Putzerei beginnen müssen. Die festinstallierte Duschabtrennung hält das Wasser in der Dusche, klebt nicht am Körper und schützt außerdem vor Zugluft. Pflegeleichter als ein Duschvorhang ist die Abtrennung außerdem.

Eine Duschabtrennung ist die ideale Lösung,
Eine Duschabtrennung ist die ideale Lösung,

Pflegeleichte Duschabtrennungen aus Glas für jedes Bad

Jede Dusche und jede Badewanne können Sie mit einer Duschabtrennung nachrüsten, denn es gibt Ausführungen in allen Größen und Stärken. Um die Duschabtrennung in Ihrem Bad fachgerecht zu installieren, lassen Sie sich am besten vom Fachmann beraten. Er gibt wertvolle Hinweise, wie Sie den Einbau selbst vornehmen können.

Einstieg über Eck oder durch eine Schiebetür

Bei der Auswahl der passenden Duschabtrennung haben Sie viele verschiedene Möglichkeiten. Je nachdem, wie viel Platz im Bad vorhanden ist, können Sie eine Abtrennung mit einer Einstiegsmöglichkeit wie einer Tür auswählen. Platzsparend sind Schiebetüren, die einfach an die Seite geschoben werden. In sehr engen Bädern hat sich die Duschabtrennung über Eck bewährt. Tatsache ist, dass Sie für jedes Problem im Bad die richtige Lösung finden.

Als Material für Duschabtrennungen hat sich Glas bewährt.
Als Material für Duschabtrennungen hat sich Glas bewährt.

Setzen Sie Akzente mit einer Duschabtrennung aus Glas

Als Material für Duschabtrennungen hat sich Glas bewährt. Glas lässt sich leicht reinigen. Sie müssen nach dem Duschen nur einfach mit dem Abzieher über die Scheiben gehen und schon ist alles wieder blitzblank. Glas ist nicht gleich Glas. Auch hier bietet Ihnen der Fachhandel eine große Auswahl. Wünschen Sie eine blickdichte Duschabtrennung? Dann wählen Sie sandgestrahltes Glas. Optische Hingucker schaffen Sie mit einer Duschabtrennung, die aus Klarglas besteht und mit Ornamenten und grafischen Mustern in Sandstrahl-Technik abgesetzt ist. Damit schaffen Sie etwas Sichtschutz, haben aber gleichzeitig einen Blick in das übrige Bad. Bei sehr kleinen Bädern sollte die Duschabtrennung möglichst aus Klarglas bestehen, da der Raum dadurch optisch großzügiger wirkt.

Mit den passenden Beschlägen optische Hingucker schaffen

Beschläge für eine Duschabtrennung sollten zur übrigen Ausstattung des Bades passen. Wählen Sie elegante Beschläge, die kaum auftragen und deshalb kaum auffallen. Sie können aber auch Akzente setzen und Beschläge wählen, die sich farblich absetzen und dem Raum ein sehr edles Aussehen verleihen. Für welche Duschabtrennung Sie sich auch entscheiden: Der morgendliche Stress beim Duschen gehört damit ab sofort der Vergangenheit an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*